Wetter: Von Norden her Regen und Wind

Mittwoch, 9. März 2011, 12:03

Offenbach (dts) – Am Mittwoch ist es im Süden und Südosten teils wolkig, teils auch heiter. Ansonsten werden die Wolken dichter. Nachfolgend beginnt es von der Nordsee her zu regnen. Bis zum Abend kommen die Niederschläge etwa bis zur Mainlinie voran, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Die Höchsttemperatur erreicht Werte zwischen 8 und 14 Grad, am Oberrhein auch darüber. In Küstennähe sind unter der dichten Bewölkung nur 6 bis 10 Grad zu erwarten. Der Wind weht vielfach mäßig, in höheren Lagen und in Küstennähe auch frisch bis stark aus Südwest. In der Nordhälfte kommt es zu starken, an der See und auf den Bergen auch zu stürmischen Böen oder Sturmböen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH