Deutschland sperrt Konten der libyschen Notenbank und des Staatsfonds

Donnerstag, 10. März 2011, 10:12

Berlin (dts) – Deutschland wird die Konten der libyschen Notenbank und des libyschen Staatsfonds bei deutschen Kreditinstituten sperren. Medienberichten zufolge hat Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) eine entsprechende Verfügung erteilt. Weitere Einzelheiten sind derzeit noch nicht bekannt. Die Europäische Union und die NATO beraten am Donnerstag in Brüssel über die Libyen-Krise. Dabei sollen unter anderem härte Sanktionen, beispielsweise eine Blockade von Zahlungen für Öllieferungen, erörtert werden. Eine Entscheidung über eine mögliche Flugverbotszone über Libyen soll dem Vernehmen nach jedoch nicht getroffen werden. Die Arabische Liga will am Samstag über die Errichtung einer Flugverbotszone beraten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH