GDL nimmt wieder Verhandlungen mit Deutscher Bahn auf

Mittwoch, 16. März 2011, 20:56

Frankfurt/Main (dts) – Die Lokführergewerkschaft GDL will wieder mit der Deutschen Bahn (DB) verhandeln. Wie die Gewerkschaft am Mittwochabend mitteilte, habe die Bahn fristgemäß ein verbessertes Angebot vorgelegt, welches „verhandlungsfähig“ sei. Für den Zeitraum der Verhandlungen sollen die Züge der DB nicht bestreikt werden, hieß es demnach weiter. Bei den Privatbahnen, mit denen noch keine Einigung erzielt ist, sind Streiks jedoch weiterhin möglich. Die Verhandlungen zwischen Bahn und GDL waren im Januar abgebrochen worden, seitdem hatte es mehrere Arbeitsniederlegungen von Lokführern gegeben, was zu Ausfällen im Zugverkehr geführt hatte. Die GDL fordert einen einheitlichen Flächentarifvertrag für alle 26.000 Lokomotivführer in Deutschland. Damit soll ein einheitliches Mindesteinkommen auf dem Niveau des Marktführers DB erreicht werden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH