Mindestens vier Tote bei Bombenanschlägen im Irak

Sonntag, 20. März 2011, 12:05

Bagdad (dts) – In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Wochenende bei mehreren Bombenanschlägen mindestens vier Menschen ums Leben gekommen, mehr als 20 weitere wurden verletzt. Behördenangaben zufolge habe eine Bombe am Sonntag im Zentrum Bagdads einen Zivilisten getötet und sieben weitere verwundet. Am Samstag wurden im Norden Bagdads zwei Soldaten und ein Zivilist bei einem Angriff auf eine Armeepatrouille getötet. Neun Menschen erlitten dabei Verletzungen. Im vergangenen Monat starben nach offiziellen Angaben im Irak 197 Menschen durch Anschläge, davon waren 119 Zivilisten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH