GDL und Bahn wollen am Freitag weiter verhandeln

Montag, 21. März 2011, 22:53

Frankfurt/Main, Berlin (dts) – Die Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (GDL )und die Deutsche Bahn (DB) wollen ihre Verhandlungen zu einem neuen Tarifvertrag für die Lokomotivführer am Freitag fortsetzen. Das teilten beide Seiten am Montagabend mit. Die GDL erklärte zudem, dass aufgrund positiv verlaufender Verhandlungen auch weiterhin auf Streiks bei der DB verzichtet würde. Das Unternehmen habe sich „uneingeschränkt“ und „ohne weitere Vorbedingungen“ bereit erklärt, den von der Gewerkschaft geforderten Bundes-Tarifvertrag abzuschließen. Im Fokus der weiteren Verhandlungen sollen laut GDL nun die Anbindung des bei der DB bestehenden Tarifvertrages an den Bundes-Tarifvertrag und die Forderungen der GDL zum DB-Tarifvertrag stehen. Offene Punkte, die laut GDL-Chef Claus Weselsky vor der nächsten Tarifverhandlung in Sondierungen behandelt werden sollen, seien zudem Eingruppierungsfragen, soziale Schutzbestimmungen und Qualifizierungsregeln.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH