Wirtschaftsweiser Bofinger hält EFSF-Kredithebel für notwendig

Samstag, 1. Oktober 2011, 08:11

Berlin (dts) – Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat einen Kredithebel für den Euro-Rettungsschirm als notwendig bezeichnet. „Der Rettungsschirm reicht nicht für Italien. Deshalb führt kein Weg daran vorbei, dass die Euro-Staaten jetzt über einen Kredithebel für den EFSF nachdenken“, sagte Bofinger der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Auch der Chef des industrienahen Instituts der deutschen Wirtschaft, Michael Hüther, nannte den Hebel „unvermeidbar, wenn man davon ausgeht, dass auch Italien oder Spanien geholfen werden muss“. Hüther hielt dies allerdings für noch nicht ausgemacht.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH