Rund 700 Festnahmen nach Protestaktion auf New Yorker Brooklyn Bridge

Sonntag, 2. Oktober 2011, 08:08

New York (dts) – In New York sind rund 700 Menschen festgenommen worden, nachdem sie auf der Brooklyn Bridge gegen Armut und die Macht der Banken demonstriert hatten. Wie die „New York Times“ unter Berufung auf die Polizei berichtet, sei es durch die Protestaktion zu massiven Verkehrsbehinderungen gekommen. Die mehrspurige Hängebrücke zwischen Manhattan und Brooklyn war stundenlang blockiert. Anlass der Aktion war ein Demonstrationszug der „Occupy Wall Street“-Bewegung („Besetzt die Wall Street“) gegen Zwangsversteigerungen, die hohe Arbeitslosigkeit sowie die Milliarden-Geldspritzen für Banken während der Finanzkrise. Etwa 1.500 Menschen hatten sich an dem Protest beteiligt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH