US-Präsidentschaftskandidat Perry will Militär nach Mexiko schicken

Sonntag, 2. Oktober 2011, 14:26

Manchester (dts) – Der texanische Gouverneur und US-Präsidentschaftskandidat Rick Perry kann sich vorstellen, das US-Militär nach Mexiko zu entsenden, um zusammen mit der Regierung die Drogenkartelle zu unterstützen. „Vielleicht bedarf es unseres Militärs in Mexiko“, um zusammen mit der Regierung die Drogenkartelle auszuschalten und von den USA fernzuhalten, sagte Perry auf einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat New Hampshire. Der Republikaner hatte im August offiziell seine Kandidatur für das Präsidentschaftsamt bekannt gegeben und gehört laut Medien zu den Bewerbern mit den besten Aussichten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH