15 Vermisste nach Grubenunglück in China

Dienstag, 4. Oktober 2011, 08:32

Guiyang (dts) – Nach einem Grubenunglück am Dienstagmorgen (Ortszeit) werden in der südwestchinesischen Provinz Guizhou 15 Kumpel vermisst. Das berichtet die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die örtlichen Behörden. Das Unglück ereignete sich im Kreis Libo. Ersten Angaben zufolge sollen sich zur Unglückszeit 28 Minenarbeiter in der Grube befunden haben. 13 Kumpels konnten sich befreien, während 15 weiterhin vermisst werden. Die Rettungsmaßnahmen dauern an. In Chinas Bergwerken kommt es immer wieder zu tödlichen Zwischenfällen. Dabei sind oft mangelhafte Sicherheitsvorkehrungen für die Unglücke verantwortlich.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH