Ex-SPD-Chef Müntefering geht nicht ins Internet

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 11:43

Berlin (dts) – Der frühere SPD-Arbeitsminister und Parteivorsitzende Franz Müntefering hält sich von moderner Technik möglichst fern. „Ich gehe nicht ins Internet, google nicht – und lebe ganz gut ohne“, gesteht der Politiker in einem Interview mit dem ZDF-Magazin „ML mona lisa“. Zudem falle es ihm nach 17 Jahren mit Chauffeur schwer, selbst ein Fahrzeug zu steuern. „Daran hatte ich noch nie Spaß.“ Seine Frau habe ihm aber zuletzt ein paar Übungsstunden bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gegeben. „Ich habe dann auch richtig gelernt, wie man bei U- und S-Bahn eine Fahrkarte zieht. Wenn man das eineinhalb Jahrzehnte nicht macht, merkt man, wie sehr sich die Welt technisch verändert.“ Wie lange Müntefering noch als Abgeordneter der Politik die Treue hält, lässt er offen. „Nach den Regeln der Wahrscheinlichkeit werde ich 2013 ausscheiden. Aber versprechen will ich`s nicht“, so der Politiker.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH