Zeitung: FDP lehnt Betreuungsgeld strikt ab

Sonntag, 9. Oktober 2011, 11:37

Berlin (dts) – In der schwarz-gelben Koalition droht neuer Streit um das geplante Betreuungsgeld. Nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ (Montagausgabe) lehnt die Führung der FDP-Bundestagsfraktion die von CDU/CSU angedachte Einführung ab 2013 strikt ab. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Florian Toncar sagte der Zeitung: „Für das Betreuungsgeld wurde im Haushalt bisher kein Geld eingeplant – und ich sehe auch nicht, wo die drei Milliarden dafür herkommen sollen.“ Toncar schloss in diesem Zusammenhang auch eine Finanzierung über neue Schulden aus: „Höhere Schulden kommen nicht infrage.“ Er warnte CDU und CSU davor, bei den Wählern „überzogene Erwartungen zu wecken“. Zuvor hatte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) die Einführung des Betreuungsgeldes ab 2013 in Aussicht gestellt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH