"Maskenmann"-Prozess beginnt

Montag, 10. Oktober 2011, 07:48

Stade (dts) – Vor dem Landgericht in Stade beginnt am Montag der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder und Kinderschänder Martin N. Der 40-Jährige muss sich wegen mehrfachen Mordes und sexuellem Missbrauchs vor Gericht verantworten. Im April diesen Jahres ist der Tatverdächtige verhaftet worden und gestand den Beamten, der „Maskenmann“ zu sein. Ihm werden drei Morde und mehr als 40 Missbrauchsfälle an Jungen im Alter von sechs bis 14 Jahren vorgeworfen. Die meisten der Übergriffe fanden in Schullandheimen und Zeltlagern statt. „Es gibt frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Fällen“, sagte Soko-Sprecher Jürgen Menzel. Die Eltern der ermordeten Dennis K. treten in dem Prozess als Nebenkläger auf. „Sie wollen wissen, was damals passiert ist“, so die Rechtsanwältin der Familie. Es gehe ihnen nicht um Rache. „Sie wollen das Kapitel nach so langer Zeit endlich abschließen“, erklärte die Rechtsanwältin.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH