Google-Nordeuropachef geißelt deutsche Politik als Innovationshemmer

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 16:43

Berlin (dts) – Der Nordeuropachef des Internetunternehmens Google, Philipp Schindler, fordert weniger Regulierung in Deutschland – die nämlich gehe auf Kosten der Kreativität. „Heute könnten wir durchaus etwas mehr Aufgeschlossenheit und auch Spaß an neuen Technologien gut gebrauchen“, sagte Schindler der „Welt“ (Donnerstagausgabe). „Es gibt Barrieren, die politisch bedingt sind, etwa durch Regulierung.“ Die deutsche Politik sollte Schindler zufolge nicht zuerst fragen, wie etwas zu regulieren sei, was spannende und neu ist, sondern vielmehr Raum für Kreativität schaffen, um aus Technologien etwas Spannendes zu machen. Die langwierigen Auseinandersetzungen mit der Politik und die öffentlichen Diskussionen im Zusammenhang mit dem Kartendienst Google Street View in Deutschland bezeichnet Schindler als „anstrengend“. Mittlerweile gehörten die Deutschen jedoch zu den fleißigsten Street-View-Nutzern weltweit. Zudem beklagt der Google-Nordeuropachef die Gründermentalität in Deutschland: „Sie war sicher schon mal ausgeprägter als heute.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH