Computer-Pionier Dennis Richtie gestorben

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 22:05

San Francisco (dts) – Der Computerpionier Dennis Richtie ist im Alter von 70 Jahren gestorben. Das teilte sein langjähriger Arbeitgeber Bell Laboratories mit. Richtie, der das Mehrbenutzer-Betriebssystem Unix miterfand und an der Entwicklung der Programmiersprache C beteiligt war, starb laut einem ehemaligen Kollegen bereits am vergangenen Wochenende. Ritchie studierte an der Harvard University Physik und Angewandte Mathematik. Seit 1967 arbeitete er in den Bell Telephone Laboratories im Computing Sciences Research Center. 2007 zog er sich aus dem „aktiven Dienst“ zurück. Der Informatiker galt vielen als einer der Wegbereiter des modernen Computerzeitalters.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH