FDP-Finanzexperte Schäffler kritisiert SPD-Chef Gabriel scharf

Sonntag, 16. Oktober 2011, 20:41

Düsseldorf (dts) – Der Finanzexperte der FDP, Frank Schäffler, hat die Forderung von SPD-Parteichef Sigmar Gabriel, der die Zerschlagung deutscher Banken ins Gespräch gebracht hatte, scharf kritisiert. Gabriel trete „als Pharisäer auf“, sagte Schäffler „Handelsblatt-Online“. Erst sorge die SPD dafür, dass Commerzbank und Dresdner Bank in Deutschland fusionieren. Im Anschluss daran habe das Institut vom Steuerzahler gestützt werden müssen, weil es zu groß war, erklärte Schäffler. „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen“, so der Finanzexperte. SPD-Chef Gabriel hatte gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ erklärt, dass eine Trennung von „Investmentbanking und Geschäftsbanken“ richtig wäre.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH