Israelischer Soldat Gilad Schalit: Gefangenenaustausch hat begonnen

Dienstag, 18. Oktober 2011, 07:34

Jerusalem (dts) – Der vereinbarte Gefangenenaustausch zwischen Israel und den Palästinensern hat am frühen Dienstag begonnen. So berichten israelische Medien, dass die ersten von insgesamt 477 palästinensischen Häftlingen zum Grenzübergang Kerem Schalom im Gazastreifen gefahren wurden. Im Austausch erhalten die Israelis den vor fünf Jahren von der radikal-islamischen Hamas entführten Soldaten Gilad Schalit. Der 25-Jährige soll am Grenzübergang Rafah den ägyptischen Vermittlern übergeben werden, welche ihn schließlich der israelischen Armee aushändigen wollen. In zwei Monaten soll Israel weitere 550 Palästinenser aus der Haft entlassen. Bei dem Austausch handelt es sich um den größten seiner Art seit 26 Jahren. Er kam unter der Vermittlung von Deutschland und Ägypten zustande. Kritiker bemängeln den zu hohen Preis für Schalits Freilassung. Am Montagabend hatte der Oberste Gerichtshof Israels vier Eilverfahren gegen die Freilassung der palästinensischen Häftlinge zurückgewiesen. Die Anträge wurden von Hinterbliebenen der Opfer palästinensischer Anschläge gestellt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH