China: Überfahrenes Kleinkind verstorben

Freitag, 21. Oktober 2011, 09:25

Foshan (dts) – Die zweijährige Yueyue, die am Dienstag in der chinesischen Stadt Foshan zweimal überfahren und achtlos auf der Straße zurückgelassen wurde, ist verstorben. Das teilte ein Sprecher des örtlichen Krankenhauses am Freitag mit. Das kleine Mädchen wurde nacheinander von zwei Autos überrollt, danach von 18 Passanten achtlos auf der Straße liegen gelassen. Erst eine Müllsammlerin kam der Kleinen zur Hilfe. Seither lag das Mädchen im Koma. Am Donnerstag hatten Ärzte den Hirntod des Kleinkinds festgestellt. Die Regierung der Provinz Guangdong plant nun ein Gesetz, dass Passanten dazu zwingen soll, in Not geratenen Menschen zu helfen. In Online-Umfragen sprach sich jedoch eine Mehrheit gegen diese Vorschläge aus.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH