Tote nach schwerem Erdbeben in der Türkei

Sonntag, 23. Oktober 2011, 15:05

Ankara (dts) – Bei dem schweren Erdbeben im Osten der Türkei hat es Todesopfer gegeben. Das bestätigte die türkische Regierung. Genaue Angaben über Opferzahlen machte der Krisenstab aber noch nicht. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan will von Istanbul in die Provinz Van fliegen. Dort hatte sich am Sonntagmittag um 12:41 Uhr MESZ ein schweres Erdbeben ereignet. Medienberichten zufolge stürzten in der Provinz mehrere Gebäude ein. So sei in der Provinzhauptstadt Van ein siebenstöckiges Gebäude zusammengebrochen. Geologen der US-Erdbebenwarte USGS gaben für das Beben einen Wert von 7,3 auf der Magnituden-Skala an. Die Erdbebenwarte in Istanbul sprach von Erdstößen der Stärke 6,6. Diese Werte werden später oft korrigiert. Die Region wurde in der Folge von mehreren Nachbeben erschüttert. Es gibt weltweit etwa 18 Erdbeben dieser Stärke pro Jahr. Regelmäßig kommt es dabei zu starken Schäden an Gebäuden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH