DFB-Sportgericht verhängt 5.000 Euro Geldstrafe für 1. FC Kaiserslautern

Montag, 24. Oktober 2011, 15:38

Frankfurt/Main (dts) – Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro belegt. Dies berichtet der Deutsche Fußball-Bund am Montag auf seiner Internetseite. Beim Einlaufen der beiden Mannschaften vor dem Bundesliga-Meisterschaftsspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1. FC Kaiserslautern am 24. September 2011 in Wolfsburg wurden im Kaiserslauterer Zuschauerblock etwa zehn Bengalische Feuer und Rauchpulver gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH