Juso-Chef hält Steinbrück-Debatte für "absolut überflüssig"

Dienstag, 25. Oktober 2011, 00:08

Berlin (dts) – Der Vorsitzende der Jungsozialisten, Sascha Vogt, hält die Debatte über einen möglichen Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück zum jetzigen Zeitpunkt für falsch. „Ich halte die Debatte zum jetzigen Zeitpunkt für absolut überflüssig. Die SPD muss jetzt Alternativen zum schwarz-gelben Chaos aufzeigen und darf nicht den Anschein erwecken, man wolle die gleiche Politik nur professioneller fortsetzen“, sagte Vogt der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Der Juso-Chef hält auch einen Mitgliederentscheid über die drei möglichen Kandidaten für möglich. Außerdem warnte der SPD-Politiker davor, einen Politiker zu nominieren, der die Positionen der Jusos nicht teilt. „Es würde vor dem Hintergrund diverser Äußerungen schwieriger, den gesamten Verband für einen entschlossenen Wahlkampf zu gewinnen“, so Vogt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH