Verschüttete in Türkei lebend geborgen

Dienstag, 25. Oktober 2011, 09:36

Ankara (dts) – In der Türkei sind nach dem schweren Erdbeben vom Wochenende insgesamt sieben verschüttete Personen lebend geborgen worden. Das berichtet der türkische Fernsehsender CNN Türk. Unter den Überlebenden ist auch ein 18-jähriger Junge, der sich während des Bebens unter einem Tisch retten konnte. „Ich habe meinen Kopf auf die Füße eines toten Mannes gelegt“, sagte der Teenager. „Es war wie das Jüngste Gericht.“ Das Erdbeben ereignete sich am Sonntag in der Provinz Van und hatte eine Stärke von 7,2. Bislang forderte das Beben nach offiziellen Angaben 280 Menschenleben. Die Zahl der Todesopfer könnte jedoch noch deutlich steigen, da weiterhin hunderte Menschen vermisst werden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH