Westerwelle warnt vor Erdogan-Besuch vor Stillstand bei EU-Verhandlungen

Samstag, 29. Oktober 2011, 08:23

Berlin (dts) – Wenige Tage vor dem Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) vor Rückschlägen bei den Gesprächen über eine EU-Mitgliedschaft gewarnt. In einem Interview mit der „Bild“-Zeitung (Samstagausgabe) erklärte Westerwelle: „Wir dürfen den Verhandlungsprozess nicht zum Stillstand kommen lassen. Auf beiden Seiten gibt es Bremser und Hindernisse, die es zu überwinden gilt.“ Westerwelle mahnte, man müsse die Türkei „ehrlich, fair und mit Respekt“ behandeln. Das gelte „gerade auch dann, wenn es schwierige Fragen zu besprechen gibt – etwa beim Thema Religionsfreiheit“, sagte der Minister der Zeitung. Zugleich warnte der FDP-Politiker vor einer Neuausrichtung der Türkei und Abkehr von Europa. Das wäre „für beide Seiten eine fatale Entwicklung“. Deshalb müsse weiter daran gearbeitet werden, die Türkei an Europa zu binden. „Alles andere wäre außenpolitisch ein geschichtsträchtiger Fehler“, sagte Westerwelle.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH