Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen im Heilbronner Mordfall

Freitag, 11. November 2011, 15:23

Karlsruhe (dts) – Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen im Mordfall auf zwei Heilbronner Polizisten übernommen. „Es liegen zureichende Anhaltspunkte dafür vor, dass die Mordtaten einer rechtsextremistischen Gruppierung zuzurechnen sind“, teilte die Bundesanwaltschaft mit. Demnach vermute man einen engen Zusammenhang mit den sogenannten „Döner Morden“, einer Mordserie an acht türkischstämmigen und griechischen Opfern zwischen 2000 und 2006 in mehreren deutschen Städten. Fahnder haben in den Trümmern eines Hauses in Zwickau eine Waffe gefunden, die bei der rätselhaften Verbrechensserie eine zentrale Rolle spiele. Die Morde sollen die Rechnung für Schulden aus kriminellen Geschäften sein, oder die Rache an Abtrünnigen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH