Militärpolizei nimmt größtes Armenviertel von Rio ein

Sonntag, 13. November 2011, 11:27

Rio de Janeiro (dts) – Die Militärpolizei hat am Sonntag das größte Armenviertel in Rio de Janeiro eingenommen, um gegen die Macht der Drogenkartelle vorzugehen. Wie der örtliche Fernsehsender Globo unter Berufung auf die Eliteeinheit der Militärpolizei (BOPE) bericht, sei die gesamte Favela Rocinha unter ihrer Kontrolle. Die Sicherheitskräfte wurden bei ihrem Einsatz von Hubschraubern unterstützt. Das Viertel gilt als einer des der größten und lukrativsten Drogenumschlagplätze der Stadt. Spekulationen zufolge nehmen Drogenbanden mehr als 50 Millionen Dollar pro Jahr ein. Auch das benachbarte Viertel Favela Vidigal wurde von der Militärpolizei gestürmt. Die örtlichen Behörden versuchen angesichts der bevorstehenden Fußball-WM 2014 und der Olympischen Spiele 2016 die Sicherheitslage im Land zu stabilisieren.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH