Bahn verzeichnet Rückgang von Straftaten in Bahnhöfen und Zügen

Dienstag, 15. November 2011, 14:48

Berlin (dts) – Die Deutsche Bahn (DB) hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 einen Rückgang von Straftaten in Bahnhöfen und Zügen verzeichnen können. Wie der Konzern mitteilte, ging die Zahl der Körperverletzungsdelikte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 17 Prozent zurück. Grund hierfür sei der erhöhte Einsatz von Sicherheitspersonal. „Unsere Strategie, mehr Sicherheitspersonal einzusetzen, geht auf. Allein in diesem Jahr haben wir die Sicherheitskräfte um 500 auf 3.700 erhöht“, sagte Gerd Neubeck, Leiter der Konzernsicherheit der DB. Auch Vandalismusdelikte, wie Graffiti und Sachbeschädigungen, seien zurück gegangen. Die Vandalismusdelikte fielen um 27 Prozent, die Zahl der Graffiti-Straftaten um vier Prozent.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH