CDU-Politiker Bosbach sieht Verfassungsschutz in "erheblicher Vertrauenskrise"

Sonntag, 20. November 2011, 20:42

Berlin (dts) – Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), sieht den Verfassungsschutz nach der rechtsextremen Terrorserie in einer „erheblichen Vertrauenskrise“. Im „Bericht aus Berlin“ (ARD) sagte Bosbach, dass er sich von der für den morgigen Montag angesetzten Sitzung des Innenausschusses des Bundestags „Wahrheit und Konsequenz“ erhoffe. „Wir haben eine erhebliche Vertrauenskrise in unseren Verfassungsschutz. Und die Krise darf nicht zur Staatskrise werden“, erklärte Bosbach. Wer jetzt glaube, etwas zurückhalten oder relativieren zu können, habe den Ernst der Lage nicht begriffen, sagte der CDU-Politiker weiter. Auf der morgigen Sitzung solle Bosbach zufolge auch erörtert werden, „was getan werden muss, damit sich Derartiges in Zukunft nie mehr wiederholen kann.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH