Neue bundesweit einheitliche Notdienst-Nummer geplant

Montag, 21. November 2011, 00:13

Berlin (dts) – Wer in Deutschland dringend einen Arzt braucht, soll ihn künftig schneller finden. Dazu soll die bundesweit einheitliche Notdienst-Nummer 116 117 eingeführt werden, meldet die „Bild-Zeitung“ (Montagausgabe). Das gehe aus einem entsprechenden Gesetzentwurf von Union und FDP hervor, meldet das Blatt weiter. Demnach sind die Kassenärztlichen Vereinigungen für die Umsetzung einer entsprechenden EU-Vorgabe zuständig. Der CDU-Politiker Jens Spahn erklärte gegenüber der Zeitung: „Wir wollen es für die Menschen einfacher machen. Die umständliche Suche nach dem Dienst habenden Arzt entfällt künftig.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH