Özdemir: Opfer rechter Gewalt nicht länger im Stich lassen

Dienstag, 22. November 2011, 00:14

Berlin (dts) – Grünen-Chef Cem Özdemir hat gefordert, mit den Opfern rechter Gewalt vergleichbar umzugehen wie mit den Opfern der RAF. „Wir müssen ihren Schmerz an uns heran lassen. So wie man es früher zu Recht bei den Opfern der RAF gemacht hat, muss man auch jetzt sagen: Ihr Schmerz ist unser Schmerz“, sagte Özdemir der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Der Grünen-Chef betonte: „Wer einzelne Teile der Gesellschaft angreift, greift die Gesellschaft insgesamt an.“ Ein Staatsakt oder eine entsprechende Trauer-Veranstaltung müsse sich daran messen lassen, wie sie den Opfern gerecht werde. Diese müssten im Mittelpunkt stehen, nachdem sie so viele Jahre im Stich gelassen worden seien.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH