Innenminister Friedrich prüft NPD-Verbot ohne Abzug von V-Leuten

Mittwoch, 23. November 2011, 00:18

Düsseldorf (dts) – Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) denkt über Möglichkeiten für ein NPD-Verbotsverfahren nach, ohne alle V-Leute abziehen zu müssen. „Wir werden prüfen, ob es einen gangbaren Mittelweg gibt“, sagte der Innenminister der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Das Verfassungsgericht habe darauf hingewiesen, dass Beweise gegen die NPD nicht verwertbar seien, wenn V-Leute in der Partei selbst aktiv mitmischen. Natürlich seien aber auch weiterhin „Informationen aus dem Innenleben der Partei ungemein wichtig“, betonte der CSU-Politiker.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH