Zeitung: Koalition schließt Zustimmung zu Eurobonds nicht mehr aus

Donnerstag, 24. November 2011, 00:06

Berlin (dts) – In der schwarz-gelben Koalition wird die Zustimmung zu Eurobonds einem Medienbericht zufolge nicht mehr kategorisch ausgeschlossen. Wie die „Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Fraktionskreise meldet, würden aktuell Szenarien diskutiert, die eine Zustimmung erforderlich machen könnten. So könnte die Bundesregierung gezwungen sein, zum Beispiel für die gewünschte Verschärfung des Euro-Stabilitätspaktes eine Gegenleistung zu erbringen. Das könnte ein Ja zu Eurobonds oder ähnlich ausgestalteten Anleihen erforderlich machen, zitiert die Zeitung aus Fraktionskreisen. Offiziell lehnen Union und FDP die Einführung von Eurobonds bisher strikt ab.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH