Streit über Euro-Bonds: Liberalen-Chef Verhofstadt fordert Berlin zum Einlenken auf

Freitag, 25. November 2011, 02:03

Brüssel (dts) – Im Streit über die Einführung von Euro-Bonds hat der Chef der Liberalen im EU-Parlament und frühere belgische Ministerpräsident, Guy Verhofstadt, die Bundesregierung zum Einlenken aufgefordert. „Die jüngsten Turbulenzen in der Euro-Zone sollten für die deutsche Regierung ein Weckruf sein, die Vorschläge der EU-Kommission zur Einführung von Euro-Bonds ernsthaft zu prüfen“, sagte Verhofstadt der Tageszeitung „Die Welt“ (Freitagausgabe). Von einer Debatte über die Rolle von Gemeinschaftsanleihen bei der Bewältigung der derzeitigen Krise könnten alle Seiten profitieren. Verhofstadt erklärte weiter, Eurobonds könnten zu mehr Finanzstabilität und Haushaltsdisziplin führen, „wenn sie verbunden sind mit einer besseren Überwachung der Finanz- und Wirtschaftspolitik“. Kanzlerin Angela Merkel hatte Barrosos Vorschlag zur Einführung von Eurobonds am Dienstag im Bundestag als „bekümmerlich“ und „unpassend“ bezeichnet.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH