Magazin: Ab Januar täglich 50 Millionen "illegale" Eier in der EU

Samstag, 3. Dezember 2011, 08:58

Brüssel (dts) – In der EU werden ab Januar täglich rund 50 Millionen Eier produziert werden, deren Herkunft nicht der ab dann verbindlichen Legehennenrichtlinie entspricht. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf Angaben aus dem Büro von EU-Verbraucherschutzkommissar John Dalli. Dalli droht jenen zwölf Mitgliedsstaaten, die diese Richtlinie nicht umgesetzt haben, mit der Einleitung von Vertragsverletzungsverfahren ab Januar oder Februar. Damit bleibt der Kommissar allerdings hinter der Forderung von Bundesministerin Ilse Aigner (CSU) zurück. Diese verlangt laut „Focus“, Eier der „konventionell“ gehaltenen Tiere dürften weder national noch in verarbeiteten Lebensmitteln verkauft werden. Deutschland zählt zu jenen Staaten, die komfortablere Käfige für Legehennen bereits vorgeschrieben haben. Als Kompromiss zwischen Dalli und Aigner besteht nach „Focus“-Informationen die Möglichkeit, die der Richtlinie nicht entsprechenden Eier farblich zu kennzeichnen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH