Israel: Netanjahu will härter gegen illegale Einwanderer vorgehen

Sonntag, 4. Dezember 2011, 20:58

Jerusalem (dts) – Israels Premierminister Benjamin Netanjahu möchte künftig härter gegen illegale Einwanderer vorgehen. Nach der wöchentlichen Kabinettssitzung sagte Netanjahu, dass er die Flut der Einwanderer als „Bedrohung für die Wirtschaft, Gesellschaft und Sicherheit“ Israels betrachte. „Wir sind entschlossen, unsere Grenzen und die Arbeitsplätze unserer Bürger zu schützen“, so der israelische Premierminister. Einer Schätzung des israelischen Innenministeriums zufolge leben momentan allein 27.000 Menschen aus Afrika in Israel und hoffen auf Asyl. Die meisten der Menschen stammen aus Eritrea und Äthiopien und gelangen über die 240 Kilometer lange Wüsten-Grenze zwischen Israel und Ägypten in das Land.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH