Merkel und Sarkozy legen Euro-Rettungsplan vor

Montag, 5. Dezember 2011, 16:15

Paris (dts) – Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy haben am Montag einen Plan zur Euro-Rettung vorgelegt. Nach ihrem Zusammentreffen in Paris kündigten sie an, den dauerhaften Euro-Rettungsschirm (ESM) von 2013 auf 2012 vorzuziehen. Frankreich und Deutschland haben sich zudem für einen neuen EU-Vertrag ausgesprochen. Die Einzelheiten wollen Merkel und Sarkozy in einem Brief an EU-Ratspräsident Herman van Rompuy vor dem EU-Gipfel Ende der Woche vorstellen. Die Bundeskanzlerin betonte, die Schuldenkrise dürfe sich auf gar keinen Fall wiederholen. Beide Länder streben demnach auch automatische Strafen für Staaten an, deren Defizit die Marke von drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes überschreite. Merkel und Sarkozy waren sich weiterhin darin einig, auf Euro-Bonds weiterhin zu verzichten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH