Vizepräsidentin der EU-Kommission fordert europäische Rating-Agenturen

Dienstag, 6. Dezember 2011, 14:36

Berlin (dts) – Die Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission, Viviane Reding, kritisiert die amerikanischen Rating-Agenturen: „Es ist doch erstaunlich, dass einige Ratingagenturen die Überprüfung der Kreditwürdigkeit der Euro-Zone ankündigen, wo Deutschland und Frankreich gerade Vorschläge zur Reform der Währungsunion gemacht haben“, sagte Reding der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Reding forderte, nun das Oligopol der drei amerikanischen Agenturen zu brechen: „Das zeigt, dass wir mehr Wettbewerb im Rating-Geschäft brauchen. Langfristig sollten unabhängige europäische Rating-Agenturen sichere und belastbare Daten liefern, die helfen würden, Staaten und Finanzinstitute objektiv zu bewerten.“ Die Kommission habe entsprechende Vorschläge gemacht. „Europa darf sich den Euro nicht kaputt machen lassen“, sagte Reding der Zeitung.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH