Wetter: Von Nordwesten neuer Regen und Sturm

Donnerstag, 8. Dezember 2011, 18:33

Offenbach (dts) – In der Nacht zum Freitag greift der zeitweilige Regen auch auf die Mitte und den Osten über, etwa südlich der Donau bleibt es aber weitgehend trocken. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Die Schneefallgrenze liegt weiterhin bei etwa 1000 m. Die Minima liegen zwischen 7 Grad an der Nordsee und 1 Grad am Alpenrand, im südlichen Bergland sind bei Aufklaren bis -5 Grad möglich. Der West- bis Südwestwind weht frisch mit stürmischen Böen, nach Norden hin stark bis stürmisch. An der See und auf Berggipfeln treten schwere Sturmböen oder Orkanböen auf.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH