Kardinal Marx besorgt über Europa-Politik

Freitag, 23. Dezember 2011, 21:04

München (dts) – Der Münchener Kardinal Reinhard Marx blickt mit Sorge auf die Europa-Politik. „Ich würde mir wünschen, dass Europa seine geistigen und geistlichen Wurzeln wieder findet – einen Zusammenhalt, der über das Ökonomische hinaus geht“, sagte Marx der „Bild-Zeitung“ (Samstagausgabe). Es gehe dabei nicht nur um den Euro, sondern auch um die Zukunft und die Identität des Kontinents. „Beides ist ohne das Christentum für mich allerdings nicht vorstellbar“, so der Kardinal weiter. „Selbstverständlich beten wir für Europas Politiker – wie für alle Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft. Das tut die Kirche seit 2000 Jahren. Gerade in den vergangenen Monaten habe ich Gottesdienste gefeiert, in denen die Zukunft Europas ausdrücklich ins Gebet eingeschlossen wurde. Im Christentum liegen die Wurzeln für Freiheit und Menschenwürde in Europa. Deswegen sind Politiker so wichtig, die aus dem christlichen Menschenbild heraus handeln und auch selber betende Menschen sind“, so Marx.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH