Schweiz erhöht Mittel für Entwicklungshilfe

Dienstag, 11. September 2012, 11:21

Bern (dts) – Die Schweiz hat ihre Mittel für die Entwicklungszusammenarbeit für die nächsten vier Jahre auf insgesamt 11,35 Milliarden Franken erhöht. Dies sind pro Jahr rund eine halbe Milliarde Franken mehr als bislang. Der Betrag entspricht überdies 0,5 Prozentpunkte des Bruttonationaleinkommens der Eidgenossen. Nachdem der Nationalrat die Kredite bereits im vergangenen Juni bewilligt hatte, stimmte der Ständerat der Erhöhung am Dienstag ebenfalls zu. Der Schweizer Außenminister Didier Burkhalter begründete die Erhöhung damit, dass die Schweiz international mit gutem Beispiel vorangehen, Solidarität zeigen und Verantwortung übernehmen müsse.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH