Schweiz: Bergsteiger stürzt 800 Meter in die Tiefe

Mittwoch, 12. September 2012, 14:47

Zermatt (dts) – Am Schweizer Matterhorn ist ein Bergsteiger 800 Meter in die Tiefe gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Dies berichten örtliche Medien am Mittwoch. Demnach habe ein Bergführer die Rettungskräfte über den Absturz informiert. Daraufhin startete ein Rettungshelikopter unverzüglich zur Unfallstelle, konnte aber nur noch die Leiche des abgestürzten Alpinisten an einem Fluss ausmachen. Der Bergsteiger, der als Einzelgänger unterwegs war, ist den Medienberichten zufolge auf Höhe von etwa 4.000 Metern 800 Meter in die Ostwand abgestürzt. Über die Identität des Opfers sind bislang keine Informationen verfügbar.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH