CDU-Länderchefs drängen auf Große Koalition

Sonntag, 16. September 2012, 23:00

Berlin (dts) – Mehrere CDU-Länderchefs bevorzugen nach der Bundestagswahl offen eine Große Koalition. Mecklenburg-Vorpommerns Vize-Ministerpräsident, Lorenz Caffier (CDU), sagte der „Bild-Zeitung“ (Montagausgabe): „Große Probleme brauchen eine große Koalition. Schuldenbremse und Euro-Rettung sind große Probleme. Wenn wir Deutschland fit für die Zukunft machen wollen, brauchen wir große Mehrheiten.“ Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), wirbt mit dem Vorbild seines schwarz-roten Bündnisses in Magdeburg: „Die große Koalition in Magdeburg arbeitet den Koalitionsvertrag Punkt für Punkt ab. Das geschieht ruhig und sachbezogen, insgesamt unspektakulär. Die Koalition funktioniert. Die Entscheidung war richtig.“ Auch Saar-Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) gilt nach den schlechten Erfahrungen mit der Ampel-Koalition im Saarland intern als Verfechterin einer Großen Koalition, hält sich derzeit aber bedeckt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH