Innenministerium hat "keinerlei Bedenken" bei geplanter "Titanic"-Ausgabe

Donnerstag, 20. September 2012, 17:01

Berlin (dts) – Das Bundesinnenministerium hat am Donnerstag den für die kommende Woche geplanten Titel des Satiremagazins „Titanic“ von der Abteilung Öffentliche Sicherheit überprüfen lassen: „Es gibt jedoch keinerlei Bedenken. Das Cover ist von der Kunst- und Meinungsfreiheit gedeckt. In Deutschland kann so etwas erscheinen“, sagte Ministeriumssprecher Jens Teschke dem „Tagesspiegel“ (Freitagausgabe). Allerdings habe das Ministerium die „Titanic“ auch nicht unter dem Vorbehalt einer möglichen Zensur begutachtet, sondern lediglich sicherstellen wollen, dass die öffentliche Sicherheit nicht gefährdet sei, betonte der Sprecher des Innenministeriums.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH