Betreuungsgeld: CSU zweifelt an Seriosität der FDP

Montag, 24. September 2012, 23:27

Berlin (dts) – Im Streit um das Betreuungsgeld zweifelt die CSU an der Seriosität der Liberalen. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt äußerte sich verärgert über den Koalitionspartner. Der Bild-Zeitung (Dienstagausgabe) sagte Dobrindt: „Langsam weiß man nicht mehr, mit wem von der FDP man sich an einen Tisch setzen muss, um Vereinbarungen zu treffen.“ Das FDP-Präsidium hatte sich am Montag einstimmig gegen eine Einführung ausgesprochen. Zur Begründung hieß es, der von CDU und CSU gefundene Kompromiss sei nicht überzeugend. Die FDP-Spitze bemängelte vor allem die hohen Kosten und den großen bürokratischen Aufwand.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH