Finanzwissenschaftler begrüßt Steinbrücks Banken-Vorschläge

Dienstag, 25. September 2012, 16:15

Köln (dts) – Der Finanzwissenschaftler und ehemalige Vorsitzende des Instituts Arbeit und Wirtschaft (IAW), Rudolf Hickel, begrüßt die Vorschläge des möglichen SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück zur Regulierung von Banken. Die Vorschläge, die Steinbrück macht, seien für eine öffentliche Auseinandersetzung geeignet, sagte Hickel am Dienstag dem „Deutschlandfunk“. „Wir wissen, dass unter der Finanzmarktkrise große Systemrisiken entstanden sind und dass wir die Lehren daraus ziehen müssen“, so der Finanzwissenschaftler. Außerdem stimmte Hickel einer Aufspaltung von Banken in Kundengeschäft und Investmentbanking zu. „Es geht darum, im Kern nicht das ganze Bankensystem abzuschaffen, sondern das Bankensystem wieder zu bändigen“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH