Zahl der Banken in der Schweiz gesunken

Mittwoch, 26. September 2012, 16:13

Bern (dts) – Die Zahl der Banken in der Schweiz ist innerhalb der letzten zehn Jahre um 57 zurückgegangen. Das geht aus einem Bericht des Schweizer Staatssekretariats für internationale Finanzfragen (SIF) hervor. 2011 gab es demnach in der Schweiz insgesamt 66 Regionalbanken und Sparkassen. Zehn Jahre zuvor waren es noch 94. Die Zahl der Börsenbanken sank von 61 im Jahr 2001 auf 46 im Jahr 2011. Die Filialen ausländischer Banken in der Schweiz nahmen hingegen von 25 auf 32 zu. Die Beschäftigtenzahlen im Schweizer Finanzsektor haben laut dem SIF-Bericht seit 2001 um 13.400 Personen auf insgesamt 211.300 Vollzeitstellen zugenommen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH