Radsport: Doping-Bericht festigt Vorwürfe gegen Armstrong

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 11:24

New York (dts) – Die US-Anti-Doping-Agentur Usada hat ihren Abschlussbericht zum Dopingfall von Lance Armstrong veröffentlicht, in dem es heißt, dass Armstrong und sein Team das „professionellste und erfolgreichste“ Dopingprogramm durchgeführt hätten, das „die Sportwelt jemals gesehen hat“. Zu diesem Ergebnis kommt die Anti-Doping-Agentur nach der Auswertung von E-Mails, Labortests und Daten, die die Dopingvorwürfe gegen Armstrong festigen sollen. Belastend sind auch die in der rund 1.000 Seiten umfassenden Akte enthaltenen Zeugenaussagen seiner früheren Teamkollegen. Diese haben gestanden, verbotene Substanzen genutzt zu haben, um ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Veröffentlicht wurde der Bericht im Zuge der Übergabe der Ergebnisse an den Radsport-Weltverband UCI. Im August hatte die Usada gegen den 41-jährigen Armstrong eine lebenslange Sperre für Profiradrennen verhängt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH