Republikaner spotten über Biden

Freitag, 12. Oktober 2012, 03:46

Washington (dts) – Nach dem TV-Duell zwischen dem amtierenden US-Vizepräsident Joe Biden und dem Vizepräsidentschaftskandidaten Mitt Romneys, Paul Ryan, musste vor allem ersterer zahlreichen Spott über sich ergehen lassen. Während zu Beginn noch kein großer Unterschied in den oberflächlichen Debattenqualitäten zu registrieren war, lieferte Biden im weiteren Verlauf mit wiederholtem lauten Lachen Angriffsflächen für die Beobachter, während Ryan durchgehend beherrscht wirkte. Über zehn Mal sprach Biden seinen Kontrahenten mit „My friend“ an, was auf Dauer überheblich wirkte. Auf Twitter gab es tausende hämische Kommentare dazu, viele Nutzer kündigten an, sich ein „My friend“-T-Shirt anfertigen zu lassen. „Ryan: ernsthaft, nüchtern, beständig. Biden: einfältig, spöttisch, unreif“, schrieb der republikanische Medienstratege und Berater Eric Fehrnstrom auf Twitter. Als Biden gebeten wurde, in 15 Sekunden ein Abschlussstatement abzugeben, beschwerte er sich bei der Moderatorin: „Er hatte 40 Sekunden und ich bekomme nur 15 Sekunden?“. Tatsächlich sprach Biden jedoch insgesamt länger als sein Herausforderer.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH