Bundesregierung lehnt Schuldenrückkaufprogramm ab

Freitag, 12. Oktober 2012, 18:42

Berlin (dts) – In der Europäischen Zentralbank (EZB) wird ein freiwilliges Rückkaufprogramm griechischer Staatsanleihen erwogen, um die Schuldenquote des Landes zu senken, die Bundesregierung ist dagegen. „Wir müssen in den kommenden Wochen über Lösungen wie ein freiwilliges Rückkaufprogramm nachdenken“, sagte Jörg Asmussen, Mitglied des Direktoriums der EZB, am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank in Tokio. Ziel solcher Bemühungen wäre es, unter Einbindung des Rettungsfonds ESM die Schuldenquote von Griechenland zu senken und die Verschuldung auf ein nachhaltiges Niveau zurückzuführen, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z./Samstagsausgabe). In Kreisen der Bundesregierung stieß der Vorstoß Asmussens auf Ablehnung. Die Gedankenspiele der EZB seien unrealistisch, erfuhr die F.A.Z. aus Regierungskreisen. „Die Bundesregierung plant keine neuen Instrumente für den EFSF und ESM“, hieß es.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH