Bremen: Hundert Linksautonome verschanzen sich

Freitag, 12. Oktober 2012, 22:37

Bremen (dts) – In Bremen haben am Freitag bis zu 100 Linksautonome versucht, sich auf einem ehemaligen Autohandelgelände zu verschanzen um das Gelände zu besetzen. Als eine erste Streifenwagenbesatzung eintraf, wurde diese sofort von den Vermummten angegriffen und mit Steinen beworfen. Dabei wurde gezielt auf Fensterscheiben geworfen, teilte die Polizei mit. Eine später festgesetzte 20-köpfige Störergruppe wurde zunächst von Gesinnungsgenossen wieder befreit. Anschließend verschanzten sich mehrere Störer auf Gebäudedächer und bestückten sich massiv mit Wurfgeschossen, darunter auch Schotter von angrenzenden Bahngleisen. Der Bahnverkehr musste vorübergehend gestoppt werden. Gleichzeitig wurden brenende Barrikaden aufgebaut. Mit einem stärkeren Polizeiaufgebot wurden gegen 22 Uhr das Gelände geräumt und etwa 50 Tatverdächtige festgenommen. Nach Angaben der Polizei wurde dabei niemand verletzt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH