Extremsportler Baumgartner hatte keine Angst bei Strato-Sprung

Dienstag, 23. Oktober 2012, 18:48

Arbon (dts) – Der Extremsportler Felix Baumgartner hat während seines Rekordsprunges aus der Stratosphäre aus 39 Kilometer Höhe nach eigener Aussage keinerlei Angst verspürt. „In so einem Moment ist man in allerhöchster Anspannung. Man hat eigentlich keine Zeit, Angst zu haben“, sagte er am Dienstag in einem Interview mit dem TV-Sender n-tv. Dennoch habe es „sehr schwierige Momente gegeben“, so der Österreicher, der unterdessen angekündigt hat, seine Karriere als Extremsportler zu beenden. „Wir haben es geschafft, seit der Mondlandung wieder etwas auf die Bildschirme zu bringen, was die Menschheit bewegt hat“, sagte der 43-Jährige stolz. Die Ankündigung eines anderen Extremsportler den Rekord brechen zu wollen, indem er aus einer Höhe von 120 Kilometer springt, empfindet Baumgartner als „lächerlich“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH