Amnestie in Betrugsprozess: Nur ein Jahr Haft für Berlusconi

Freitag, 26. Oktober 2012, 17:22

Mailand (dts) – Im Prozess um Steuerbetrug gegen den früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi beträgt die in erster Instanz verhängte Gefängnisstrafe nun doch nur ein Jahr. Wie das Mailänder Gericht am Freitagabend mitteilte, fallen die restlichen drei Jahre unter eine Amnestieregelung aus dem Jahr 2006. In dem Prozess ging es um Schwarzgeldkassen bei Berlusconis Mediaset-Konzern. Berlusconi soll über Scheinfirmen in der Karibik Steuerhinterziehung in Höhe von 470 Millionen Euro betrieben haben. Hierfür wurden Film- und Fernsehrechte zu überhöhten Preisen verkauft. Offen ist allerdings, ob Berlusconi die Haftstrafe tatsächlich antreten muss, da die Straftaten bereits verjährt sein könnten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH